Unterstützen Sie die Offene Sozialarbeit mit einer Spende

Gemeinsam. Hinsehen. Handeln.

Herzlich willkommen beim Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Berlin! Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Spende für die Offene Sozialarbeit und möchten Sie einladen, sich gemeinsam mit uns für die Stärkung und Unterstützung von Berliner Frauen und Familien in Not zu engagieren.

Der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Berlin (SkF e.V. Berlin) ist ein Frauenverband, der sich seit 1901 der Hilfe für Kinder, Jugendliche, Frauen und Familien in besonderen Lebenslagen sowie der Teilhabe für Menschen mit Assistenzbedarf in der Gemeinschaft widmet. Die Arbeit des Vereins wird von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geleistet.

Aus dem Bereich der Offenen Sozialarbeit wurde nun die Initiative Starke Frauen Berlin gegründet. Diese soll Awareness für die Bedürfnisse und Probleme notleidender Frauen und Familien erzeugen und Unternehmen und Privatpersonen Möglichkeiten und Wege der Unterstützung aufzeigen.

Starke Frauen Berlin

Warum Sie für die Offene Sozialarbeit des SkF Berlin spenden sollten

Helfen Sie obdachlosen und bedürftigen Frauen

Unterstützen Sie Mütter und Familien in Not

Weil Ihre Spende sofort Anwendung findet

Spenden sind auch für Privatpersonen steuerlich absetzbar

Rita Brandt

“Die Offene Sozialarbeit des SkF e.V. Berlin wird zu großen Teilen durch Spenden finanziert. Zuwendungen von staatlicher Seite machen in diesem Bereich des Vereins nur einen kleinen Anteil der Mittel aus. Jedes Jahr muss der SkF Berlin daher aufs Neue für den Fortbestand und die Qualität seiner Hilfsprojekte kämpfen. Mit Ihrer Spende können Sie die zahlreichen karitativen Einrichtungen und Projekte des SkF Berlin effektiv unterstützen. “

– Rita Brandt, Geschäftsführerin des SkF e.V. Berlin –

Unterstützen Sie die Arbeit des SkF Berlin mit Ihrer Spende

Wofür Ihre Spende eingesetzt wird

Evas Haltestelle. Berlin, 15.01.2020. Copyright: Janine Schmitz/ photothek.net

Evas Haltestelle

Mit unserer Tagesstätte Evas Haltestelle bieten wir Frauen, die wohnungslos sind und auf der Straße leben oder vom Verlust ihrer Wohnung bedroht sind, einen sicheren Ort, an dem sie Ruhe, Austausch und Unterstützung finden können. Des Weiteren können wohnungslose Frauen in Evas Haltestelle ihre Grundbedürfnisse nach Essen, Schlaf, Körper- und Wäschepflege sowie nach Gemeinschaft erfüllen. Neben dieser Grundversorgung bieten wir auch sozialpädagogische Beratung in den verschiedenen Problemlagen an – damit Frauen ein menschenwürdiges Leben führen und am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Duschmobil auf der Einweihungsfeier in Berlin

Duschmobil

Das Duschmobil für Frauen ist ein Hygieneprojekt für obdachlose Frauen und als erweiterter Ansatz in der aufsuchenden Straßensozialarbeit einmalig in ganz Deutschland. Bis zu fünf Frauen täglich können eine Dusche mit aller dazugehörigen Hygiene nutzen. So werden die auf der Straße lebenden Frauen auf anderen Wegen erreicht, nämlich dort, wo sie sich aufhalten. Durch die ebenfalls angebotene niedrigschwellige Beratung können die Frauen in die etablierten und bewährten Unterstützungs-, Tages- und Notübernachtungsstätten des SkF Berlin oder vergleichbare Einrichtungen vermittelt werden.

Schwangerschaftsberatung Lydia

Schwangerschaftsberatung

Die Schwangerschaftsberatung Lydia mit einem Team aus Psychologinnen, Sozialpädagoginnen, Pädagoginnen und Sozialarbeiterinnen bietet Müttern inmitten von Neukölln Beratung und Information bei allen Fragen rund um die Schwangerschaft und Geburt bis zum dritten Geburtstag ihres Kindes an. Die Beratung erfolgt vertraulich, anonym, kostenfrei und ergebnisoffen, unabhängig vom Glauben oder der Herkunft der Klientinnen sowie auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes.

Housing First

Housing First

Die eigenen vier Wände sind für alle Menschen ein Schutzraum und ein zentrales Grundbedürfnis. Privatsphäre, Autonomie, eine normale Nachbarschaft – das macht Lebensqualität aus. Bei Housing First für Frauen in Berlin erhalten von Wohnungslosigkeit betroffene Frauen wieder schnellstmöglich eigenen Wohnraum mit eigenem Mietvertrag; gleichzeitig erhalten sie ein verlässliches Beratungsangebot.

Weitere Eindrücke vom Projekt Housing First erhalten Sie im nachfolgenden Video.

Ein Einblick in unser Projekt Housing First…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gründe und Vorteile Ihrer Spende auf einen Blick

Wohnungslose Frauen benötigen Schutz und Sicherheit, Geborgenheit und vertraute Orte, einen Ort zum Waschen und Schlafen, zum Essen und Ausruhen. Mit unseren Angeboten unterstützen wir Frauen, die wohnungslos sind und auf der Straße leben und bieten ihnen einen Ort, der die Grundbedürfnisse nach Essen, Schlaf, Körper- und Wäschepflege sowie nach Gemeinschaft erfüllt.

In Projekten wie Evas Haltestelle, Evas Obdach oder Housing First finden unsere Besucherinnen Unterstützung durch Sozialarbeiterinnen und Psychologinnen sowie ehrenamtliche Helferinnen aus verschiedensten Professionen und mit unterschiedlichsten Lebenshintergründen, die ihnen mit Respekt und vorurteilsfrei begegnen. Unsere Arbeitsweise beruht auf dem Ansatz frauenparteilicher, ressourcenorientierter Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Unterstützen Sie die Offene Sozialarbeit des SkF Berlin im Bereich Wohnungslose Frauen mit einer Spende und sichern Sie den Fortbestand und die Qualität der Projekte!

Als grundlegende Einheit ist die Familie ein zu unterstützendes und zu förderndes Gut unserer Gesellschaft. (UNO-Vollversammlung 1993). Die Familie ist das Herz der Gesellschaft und bedarf eines besonderen Schutzes.

Mit unseren Familienangeboten wollen wir diesem besonderen Schutzauftrag gerecht werden. Unsere Hilfsangebote stehen allen offen: unabhängig von Größe und Form der Familie. Alle Familienvarianten wie klassische Elternfamilie, Patchworkfamilie, Alleinerziehende, Adoptivfamilie und Regenbogenfamilie sind unabhängig ihrer Biographie, Herkunft oder Konfession bei uns herzlich willkommen! Ist doch die Hauptaufgabe allen gleich: Kinder gemeinsam großzuziehen.

 

Unterstützen Sie die Offene Sozialarbeit des SkF Berlin im Bereich Familie mit einer Spende und sichern Sie den Fortbestand und die Qualität der Projekte!

Der SkF Berlin finanziert einen Großteil seiner Projekte in der Offenen Sozialarbeit über Spenden. Mit unseren sozialen Projekten und Einrichtungen in ganz Berlin leisten wir Hilfe direkt dort, wo sie gebraucht wird. Mit unserem Duschmobil bringen wir ein Stück Würde sogar zu unseren Klientinnen.

Mit Ihrer Spende tragen Sie Ihren Teil zum Fortbestand und dem Ausbau unserer Hilfsleistungen bei. Mithilfe von Geldspenden kann der SkF Berlin beispielsweise:

  • Lebensmittel, Hygieneprodukte, Kleidung und Medikamente kaufen, die in den Einrichtungen an notleidende Frauen und Familien ausgegeben werden
  • laufende Kosten der Projekteinrichtungen decken (Strom, Wasser, Kraftstoff etc.)
  • Mitarbeiter*innen schulen und fortbilden (z.B. in der Schwangerschaftsberatung)

Bei Fragen zum Einsatz Ihrer Spende erreichen Sie uns jederzeit unter info@skf-berlin.de oder per Telefon unter 030 4775320.

Das deutsche Steuerrecht fördert soziale Verantwortung

Spenden können nach §10b Einkommenssteuergesetz (EStG) geltend gemacht werden, wenn sie:

  • der Förderung gemeinnütziger, mildtätiger oder kirchlicher Zwecke dienen (§52 bis 54 Abgabenordnung)
  • freiwillig bzw. uneigennützig sind oder aufgrund einer freiwillig eingegangenen Verpflichtung geleistet werden
  • kein Entgelt für eine bestimmte Gegenleistung sind (im Gegensatz zum Sponsoring)
  • nicht in einem wirtschaftlichen Zusammenhang mit den Leistungen des Empfängers stehen

Der SkF e.V. Berlin ist als gemeinnützig anerkannt und legt als Mitglied der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) seine Strukturen und Ergebnisse offen.

Spenden an die Offene Sozialarbeit und den SkF e.V. Berlin im Allgemeinen sind somit unter den o.g. Bedingungen steuerlich abzugsfähig und können im Rahmen der Steuererklärung als Sonderausgabe angegeben werden.

Insgesamt können Spenden gemäß § 10b Abs. 1 EStG pro Jahr bis zu einer Höhe von 20 Prozent des Gesamtbetrags der Einkünfte geltend gemacht werden.

 

Spenden unter 200 Euro sind besonders leicht absetzbar

Für Spenden bis 200 Euro (ab 2021 sogar  bis 300 Euro) ist es besonders unkompliziert, diese von der Steuer abzusetzen. Es genügt ein sogenannter „vereinfachter Nachweis“. Dies können beispielsweise Kontoauszüge oder Ausdrucke aus dem Online-Banking sein.

Wichtig: Seit 2018 gilt auch in diesen Fällen eine Belegvorhaltepflicht. Der Nachweis muss daher nicht der Steuererklärung beigelegt, jedoch aufbewahrt werden.

 

Bei Fragen, stehen wir Ihnen jederzeit gern unter info@skf-berlin.de oder per Telefon unter 030 4775320 zur Verfügung.

Disclaimer: Die Informationen auf dieser Seite dienen lediglich der allgemeinen Information und wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Dennoch empfehlen wir, in steuerlichen Fragen bezüglich privater Spenden Ihren Steuerberater zu konsultieren.

Unser Spenden-Formular

FundraisingBox Logo

Keine Erfahrung mit Spenden? Das ist beispielsweise möglich…

50 Euro …

Skf 18 300x183

…ermöglichen persönliche Hygiene, indem sie z.B.

200 Euro …

Trolleys für obdachlose Frauen

…erweitern Kompetenzen, indem sie z.B. eine Fortbildung in der Beratung für Frauen in Krisen ermöglichen

1.000 Euro …

Straffälligenhilfe

…sichern die Zukunft, indem Sie z.B. die Kosten für zwei Ausbildungsmodule zur Qualifizierung von ehrenamtlichen Patinnen im Bereich der frühen Hilfen decken.

Transparenz ist uns wichtig!

Der SkF e.V. Berlin ist als gemeinnützig anerkannt und legt als Mitglied der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) seine Strukturen und Ergebnisse, unter anderem die Herkunft und Verwendung von Mitteln, offen. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in unserer Transparenzerklärung.

Sie haben Fragen?

Unsere Ansprechpartnerin ist für jederzeit für Sie da! Egal, ob Fragen zum Spendenprozess, anderen Möglichkeiten und Formen von Unterstützung oder konkretes Interesse an unseren Projekten und Einrichtungen. Sie erreichen uns jederzeit unter info@skf-berlin.de oder per Telefon unter 030 4775320. Antworten auf Fragen, die uns häufiger gestellt werden, finden Sie im nachfolgenden Abschnitt.

Wir danken Ihnen für Interesse am SkF e.V. Berlin und freuen uns über Ihre Nachricht!

Ihre Julia Thun, stellvertretender Vorstand

Häufige Fragen

Wie kann ich den SkF Berlin anderweitig unterstützen?

Neben Geldspenden, welche in den meisten Fällen aufgrund ihrer projektübergreifenden und zweckungebunden Verwendbarkeit die größte Unterstützung darstellen, können Sie…

  • Sachspenden entrichten (z.B. Kleidung, Hygieneartikel und Einrichtungsgegenstände)
  • Ehrenamtlich für den SkF e.V. Berlin tätig werden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite für ehrenamtliches Engagement im SkF Berlin. Kontaktieren Sie uns hierzu auch sehr gern unter ehrenamt@skf-berlin.de.

Welche Rolle spielt der katholische Glaube?

Der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Berlin ist ein unabhängiger Verein ehrenamtlicher, christlicher Frauen mit einer über 120-jährigen Tradition in Berlin.
Die Arbeit in den Einrichtungen und Projekten des Vereins wird geleistet von über 400 haupt- und ehrenamtlichen Frauen und Männern diversester Herkünfte, Religionen und Konfessionen, die unsere christlichen Werte mittragen und in das Zusammenleben der Menschen in Berlin einbringen.

Wir handeln auf der Grundlage von Wertschätzung, Achtung und Respekt gegenüber allen Menschen unabhängig von Herkunft, Religion und sozialer Stellung. Die Konfession der Klientinnen spielt bei der Inanspruchnahme von Hilfsangeboten selbstverständlich keine Rolle.

Sind Spenden an den SkF Berlin steuerlich abzugsfähig?

Ja, Spenden an den SkF e.V. Berlin sind aufgrund der Gemeinnützigkeit des Vereins gemäß §10b EStG steuerlich abzugsfähig.

Bei Fragen, stehen wir Ihnen jederzeit gern unter info@skf-berlin.de oder per Telefon unter 030 4775320 zur Verfügung.

Ihre persönliche Ansprechpartnerin

Elke Ihrlich

Elke Ihrlich

Bereichsleiterin der Offenen Sozialarbeit

Sie haben kein passendes Modell einer Spende für den SkF Berlin gefunden?

Starten Sie Ihre individuelle SkF-Spendenkampagne auf Betterplace!

Individuelles Spendenziel

Hilfsprojekt selbst bestimmen

Kampagnenzeitpunkt und -dauer vorgeben

Vom Betterplace-Netzwerk profitieren

In vier Schritten zu Ihrer Spendenkampagne:

Schritt 1: Über den Button auf die Betterplace-Seite für Privatpersonen gelangen

Schritt 2: Spendenprojekt anlegen und den SkF Berlin als Organisation benennen

Schritt 3: Freund*innen und Bekannte einladen

Schritt 4: Spenden sammeln und damit bedürftige Frauen und Familien unterstützen

Wir unterstützen Sie bei der Erstellung Ihrer Kampagne

Für die Erstellung Ihrer Spendenkampagne stellen wir Ihnen gern Material (Bilder, Texte o.ä.) zur Verfügung. Bei Fragen erreichen Sie uns jederzeit unter info@skf-berlin.de oder per Telefon unter 030 4775320.

Lernen Sie die Offene Sozialarbeit des SkF Berlin besser kennen und bleiben Sie auf dem Laufenden!