Die Standorte Minna Fritsch und Casa Moabit bieten im Bereich des Betreuten Jugendwohnens insgesamt sechs Plätze in den Apartments des Trainingswohnens, vier Plätze in der Wohngemeinschaft und weitere neunzehn Plätze als 1er und 2er BEW in angemieteten Wohnungen in Berlin.

Die Büro- und Besprechungsräume des Betreuten Jugendwohnens (BJW) befinden sich an den Standorten Minna Fritsch (Schönhauser Str. 40, 13158 Berlin) und Casa Moabit (Elberfelder Str. 24, 10555 Berlin).

An beiden Standorten können natürlich auch der Außenbereich sowie alle sonstigen Gemeinschaftsräume, wie z.B. die Küchen der Regelgruppen, Sportraum oder Kunstatelier der Haupthäuser genutzt werden.

Zielgruppe

Durch individuelle Hilfen sollen die jungen Menschen erfahren, welchen Anforderungen des täglichen Lebens sie sich stellen müssen. Sie sollen durch diese Maßnahme die nötige Zeit erhalten, eigene Lebenserfahrungen zu sammeln und diese dann ressourcenorientiert und gewinnbringend umzusetzen. Die pädagogischen Hilfen und Unterstützungen, die die jungen Menschen erhalten, sind immer Hilfen zur Selbsthilfe.

Im Betreuten Einzelwohnen werden im Regelfall junge Menschen ab 15 Jahren aufgenommen. Im Einzelfall kann hiervon nach Absprache und mit Zustimmung des fallzuständigen Jugendamts abgewichen werden.

Die Betreuungsdauer ist von der individuellen Entwicklung des jungen Menschen abhängig. In der Regel wird die stationäre Jugendhilfe über das 21. Lebensjahr hinaus nicht fortgesetzt. Wenn dies angezeigt ist, kann die Betreuungsdauer allerdings durch eine ambulante Hilfe im eigenen Wohnraum des jungen Menschen noch individuell verlängert werden.